Nach der Fertigstellung der beiden Hallen unseres Kultur- und Sportzentrums im vergangenen Herbst wird es nun Zeit, dass wir für die Mehrzweckhalle und die Ballspielhalle jeweils auch einen passenden Namen finden.

Daher laden wir alle kreativen Köpfe ein, uns bei der Ideensammlung zu helfen und Vorschläge einzureichen. Hierzu haben wir auf unserer Homepage eine Meldeplattform eingerichtet, auf der Sie Ideen mitteilen können.

Vorschläge werden bis zum 17.06. entgegen genommen.
Nach Eingang der Vorschläge entscheidet der Gemeinderat, welche Namen die beiden Hallen erhalten sollen.

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge!
 

Hier geht es zur offiziellen Umfrage

Mit einem kleinen Festakt im Freien wurde am Freitag, 26.11.2021 das Kultur- und Sportzentrum in Alfdorf eingeweiht. Nach einer Bauzeit von drei Jahren wurde die Mehrzweckhalle vollumfänglich saniert und um die Ballspielhalle erweitert. Die geplanten Baukosten von rund 11,8 Millionen Euro konnten trotz Corona-Krise eingehalten werden.

Die Einweihung fand im Beisein des Landrats, von Bundes- und Landtagsabgeordneten, dem Gemeinderat und mit Vertretern der Vereine, Kirchen, Schulen und Hilfsorganisationen statt. Der Musikverein Alfdorf umrahmte bei eisigen Temperaturen die Veranstaltung und die Landfrauen Alfdorf sorgten für Getränke und einen Snack.

Bürgermeister Ronald Krötz: „Wir können stolz und dankbar sein, dass wir nun ein Kultur- und Sportzentrum haben, das in der Region seinesgleichen sucht! Es ist ein wahres Schmuckkästchen geworden! Ich danke allen, die dies ermöglicht haben! Gerne hätten wir unser Kultur- und Sportzentrum in großem Rahmen eingeweiht. Dies wurde uns durch die Corona-Pandemie verwehrt. Einen Tag der offenen Tür haben wir nun für den Sonntag, 08. Mai 2022 geplant.“

Die Einweihung fand unter Beachtung der Corona-Verordnung und zusätzlich unter 2G+ Bedingungen statt. Die Freiwillige Feuerwehr Alfdorf unterstützte bei der Umsetzung der Hygienevorgaben. Vielen Dank an unseren Musikverein, die Landfrauen Alfdorf und die Freiwillige Feuerwehr!

Auszüge aus der Rede von Bürgermeister Ronald Krötz zur Einweihung am 26.11.2021:

„Es ist geschafft! Zugegeben, es hat lange gedauert, aber gut Ding will eben Weile haben! Und jetzt können wir uns eine große Weile freuen, denn nun ist unser sehr gelungenes und schönes Kultur- und Sportzentrum endlich fertiggestellt und kann vollumfänglich genutzt werden!

Walt Disney hat einmal gesagt:

„Du kannst den allerschönsten Ort der Welt planen, erstellen und bauen, aber man benötigt Menschen, um den Traum wahr werden zu lassen“

Viele engagierte Menschen haben mitgewirkt und dazu beigetragen, den Traum von einem neuen Kultur- und Sportzentrum wahr werden zu lassen.

Angefangen hat alles mit der Tatsache, dass die bisherige Mehrzweckhalle stark renovierungsbedürftig war und daher konkreter Handlungsbedarf bestand. In vielen weiteren Treffen und Gesprächen entwickelte sich aufgrund des Bedarfs die Idee von einer Erweiterung, die schließlich in einer weiteren Halle, einer Ballspielhalle mündete.

Es wurde um den richtigen Weg gerungen und diskutiert. Am Ende stand ein positiver Beschluss des damaligen Gemeinderats für die umfangreiche Sanierung der Mehrzweckhalle und den Bau einer zusätzlichen Ballspielhalle.

Der Auftrag wurde an das Architekturbüro Seyfried Psiuk Architekten BDA erteilt, der mit diesem rund 12 Millionen Euro Projekt ein wahres Schmuckkästchen zauberte. Im November 2018 begannen die Sanierungs- und Baumaßnahmen. Diese dauerten für die Ballspielhalle bis letztes Jahr. Die Ballspielhalle konnte für den Trainingsbetrieb im September 2020 bereits freigegeben werden. Die vorzeitige Freigabe für den Trainingsbetrieb der Mehrzweckhalle war vor wenigen Wochen. Und von jetzt an können Mehrzweckhalle, Ballspielhalle, Vereinszimmer, Foyer, Gymnastikgalerie und Catering-Küche endlich vollumfänglich genutzt werden!

Ergänzend zu den beiden Hallen hat die Handballabteilung des TSV Alfdorf vergangenen Sommer hinter der Halle ein Beachhandballfeld in Eigenarbeit und mit Unterstützung örtlicher Sponsoren gebaut, das auch für Beachvolleyball und Beachsoccer genutzt werden kann. Hierfür bedanke ich mich ganz herzlich!

Derzeit laufen auch die Planungen für einen Dirtpark, der mit ehrenamtlicher Unterstützung von Eltern und Gemeinderäten, sowie Finanzmitteln der Gemeinde als ein Ergebnis unseres Jugendbeteiligungsprojekts YANG „Projekt Jungsein in der Kommune“ entstehen soll.

Mit dem Bau des Kultur- und Sportzentrums hat das Architekturbüro neue Maßstäbe gesetzt! Darauf können wir alle zusammen stolz sein!

Stolz kann die Gemeinde Alfdorf wahrlich auch darauf sein, dass die Umsetzung des Projekts mit eigenen Finanzmitteln ohne Schuldenaufnahme gestemmt werden konnte. Aber jetzt ist unser Sparstrumpf aufgebraucht.

Fördermittel hatten wir für Umrüstung der Leuchttechnik in der Mehrzweckhalle auf LED-Technik im Rahmen der Kommunalen Klimaschutzinitiative erhalten. Dadurch konnten Einsparungen im bisherigen Strombedarf erzielt und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Konkret bedeutet dies, dass in den kommenden 20 Jahren 332 Tonnen CO₂ eingespart werden.

Ich danke allen, die zum Gelingen des Kultur- und Sportzentrums beigetragen haben!

Sie alle haben die Halle zu dem gemacht, was sie jetzt ist: ein Vorzeigeobjekt, ja ein Schmuckkästchen, auf höchstem Niveau!

Zu guter Letzt möchte ich Manfred Rommel zitieren, der einmal sagte:

„Gewachsener gesellschaftlicher Zusammenhang lässt sich nicht von Städteplanern und Architekten auf dem Reißbrett erzeugen.“

Erlauben Sie mir es, das Zitat ein wenig zu modifizieren, denn ich ich sage: „Gesellschaftlicher Zusammenhalt und ein gutes Miteinander, lässt sich weder von Architekten, Gemeinderäten, noch vom Bürgermeister am Reißbrett erzeugen, sondern es muss von den Bürgerinnen und Bürgern gewollt und gelebt werden. Die Aufgabe von Architekten, Gemeinderäten und Bürgermeister ist es jedoch, die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen.“

Mit der Idee, der Entscheidung, der Planung und schließlich der Umsetzung wurde nun dieses wunderschöne Kultur- und Sportzentrum geschaffen. Die Rahmenbedingungen sind somit gelegt!

Miteinander wollen wir jetzt das Kultur- und Sportzentrum zu einem Ort des Zusammenhalts, der Begegnung, der Freude, des Austauschs, der Ermutigung und des sportlichen Kräftemessens machen! Ja, wir wollen es gemeinsam mit LEBEN füllen!

Jetzt hoffe ich und freue mich auf viele Initiativen und Ideen unserer Vereine, Kirchen, Schulen und Organisationen, und zwar aus allen Teilorten, für kulturelle, sportliche und kirchliche erbauende Höhepunkte in diesem wunderschönen Kultur- und Sportzentrum!

Hierzu bietet unser Jubiläum „50 Jahre Gemeinde Alfdorf als Gesamtgemeinde“ im nächsten Jahr noch zusätzliche Inspiration und Ideen! Ich freue mich darauf!“

 

Im Zuge der Sanierung der Mehrzweckhalle in Alfdorf wurde die Innenbeleuchtung auf LED-Technik umgerüstet. Dadurch spart die Gemeinde Alfdorf am bisherigen Strombedarf ein und leistet so einen Beitrag zum Klimaschutz. Durch die Umrüstung werden in den kommenden 20 Jahren 332 Tonnen CO2 eingespart.

 

Nationale Klimaschutzinitiative:

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit voller Freude können wir Ihnen endlich mitteilen: Das Warten hat ein Ende!

Die neu erbaute Ballspiel- und Trainingshalle kann ab Donnerstag, dem 24.09.2020 genutzt werden.

Die Baumaßnahme an der Ballspielhalle ist soweit abgeschlossen, dass der Schul- und Trainingsbetrieb, mit Ausnahme folgender Beschränkungen eröffnet werden kann.

  • Die Umkleidekabinen und Duschen (die sich im UG der Mehrzweckhalle befinden) sind noch nicht fertiggestellt.
  • Die Tribüne der Ballspielhalle ist gesperrt.

Alle Vereine/Gruppen die im neuen Belegungsplan der Ballspielhalle eingetragen sind, können Ihren Schlüssel am Donnerstag, 24.09.2020 um 18.00 Uhr am Eingang der Ballspielhalle abholen.

Anschließend findet dann eine Einweisung mit dem Hausmeister Herr Lothar Bühler statt.

Die neuen Belegungspläne 2020/2021 treten am 24.09.2020 in Kraft.

Wir wünschen allen Vereinen, Schulen sowie weiteren Nutzern viel Freude bei Spaß und Sport in der Ballspielhalle.