Viele interessierte Bürgerinnen und Bürger nutzten das Bürgerbeteiligungsprojekt „Ländlicher Raum für Zukunft“ und brachten sich nach der Auftaktveranstaltung am 02. Februar in den darauffolgenden Wochen in vier selbst definierten Workshops ein. Hierbei erarbeiteten sie unter den Leitthemen „Leben“, „Wohnen“ und „Natur und Klima“ Projektskizzen mit Umsetzungsvorschlägen. Dabei wurden interessante Ideen für die künftige Vereinsarbeit, generationsübergreifende Angebote, Direktvermarkter, alternative Wohnideen und Vernetzungsplattform Wohnen, Mobilität, Klimaneutralität und Naturprojekte erarbeitet.

Bei der Abschlussveranstaltung am 29. März wurden die Projekte priorisiert und die Teilnehmer legten vier Schwerpunkte fest, welche sie weiter im bürgerschaftlichen Engagement konkretisieren wollen. Es handelt sich hierbei um die Projekte „Vereinsarbeit 4.0“, „Alternative Wohnformen“, „Schau-/Schrebergarten, Waldlehrpfad“ und „Klimaneutrales Alfdorf 2030“. Im nächsten Schritt haben nun die Workshop-Teilnehmer die Möglichkeit sich weiterhin zu treffen und die Konzepte zu konkretisieren. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger haben jederzeit die Möglichkeit noch mit einzusteigen und mitzumachen. Interessierte können sich bei der Gemeindeverwaltung unter gemeinde@alfdorf.de melden.

Bürgermeister Ronald Krötz: „Bei dem Bürgerbeteiligungsprojekt hatten motivierte Bürgerinnen und Bürger, sowie Vertreter des Ehrenamts die Möglichkeit sich auszutauschen und gemeinsame Visionen zu entwickeln. Ich danke allen, die daran motiviert teilgenommen haben, für das gute Miteinander in den Workshops und den wertvollen Austausch! Die favorisierten Projekte bieten gute Möglichkeiten sich weiterhin ehrenamtlich einzubringen. Ich hoffe, dass nun auch die Projektgruppen weiter zusammenfinden und an das bisher Erarbeitete anknüpfen. Sehr gerne werde ich mich mit den Gruppen treffen, sobald es inhaltlich und konzeptionell konkret wird! Auch die anderen Workshops waren nicht umsonst, sondern bleiben im Themenspeicher. Bei den Workshops wurden auch Ideen angesprochen, deren Umsetzung wir seitens der Gemeindeverwaltung direkt prüfen werden. Ich denke beispielhaft an Vorträge für die Bevölkerung zur Energieeinsparung oder auch die schnellere flächendeckende Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Leuchtmittel.“   

Am Mittwoch, 16.03.2022 fand der vierte und somit auch letzte Workshop im Rahmen des Projekts „Der Ländliche RAUM für Zukunft“ statt. Nach einem Impulsvortag über Genossenschaftsgründung von Herrn Lukas Winkler vom Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband e. V. wurden neben den Schwerpunktthemen, welche die Teilnehmenden in der Auftaktveranstaltung festgelegt haben, Projektideen gesammelt und anschließend priorisiert. Aus dieser Priorisierung sind die Projektideen „Patenschaften, Tipps vom Profi“, „Naturprojekte für Kinder, Jugend + Erwachsene“ und „Energieversorgung“ hervorgegangen. Die Projektideen wurden in Gruppenarbeit diskutiert und konkretisiert, sowie abschließend eine Projektskizze erarbeitet. Titel der Projektskizzen sind:
Schrebergarten, Waldlehrpfad und naturfreundlicher Schaugarten sowie Klimaneutrales Alfdorf 2030
Die Zukunftslösungen aus den Themenworkshops werden im Rahmen der Ergebnisveranstaltung am 29.03.2022, 17.30 Uhr allen Beteiligten sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern präsentiert.

Die vollständige Dokumentation des Workshops finden Sie hier.

Am Montag, 03.03.2022 fand der dritte Workshop im Rahmen des Projekts „Der Ländliche RAUM für Zukunft“ statt. Nach einem Expertenvortag von Frau Monica Settele vom K-Punkt Ländliche Entwicklung Thema Junges Wohnen und Wohnen im Alter wurden neben den Schwerpunktthemen, welche die Teilnehmenden in der Auftaktveranstaltung festgelegt haben, Projektideen gesammelt und anschließend priorisiert. Aus dieser Priorisierung sind die Projektideen „alternative moderne Wohnformen“ und „Vernetzungsplattform Wohnen / Mobilität“ hervorgegangen. Die Projektideen wurden in Gruppenarbeit diskutiert und konkretisiert, sowie abschließend eine Projektskizze erarbeitet. Titel der Projektideen sind:

Alternative Wohnideen für Jung und Alt, Wohnbedarfsplattform und Mobilitätskonzepte in Alfdorf

Die Zukunftslösungen aus den Themenworkshops werden im Rahmen der Ergebnisveranstaltung am 29.03.2022, 17.30 Uhr allen Beteiligten sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern präsentiert.

Die vollständige Dokumentation des Workshops finden Sie hier.

Am Dienstag, 22.02.2022 fand der zweite Workshop im Rahmen des Projekts „Der Ländliche RAUM für Zukunft“ statt. Nach einem Expertenvortag von Frau Dr. Annika Reifschneider vom Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband zum Thema Quartiersentwicklung – Dorfläden wurden neben den Schwerpunktthemen, welche die Teilnehmenden in der Auftaktveranstaltung festgelegt haben, Projektideen gesammelt und anschließend priorisiert. Aus dieser Priorisierung sind die zwei Projektideen „Dorfladen“ und „Ärztliche Versorgung“ hervorgegangen. Beide Projektideen wurden in Gruppenarbeit diskutiert und konkretisiert, sowie abschließend eine Projektskizze erarbeitet. Titel der Projektideen sind:

Dorfladen, Dorfcafé & Bauernmarkt sowie Ärzteversorgung für die Zukunft

Die Zukunftslösungen aus den Themenworkshops werden im Rahmen der Ergebnisveranstaltung am 29.03.2022, 17.30 Uhr allen Beteiligten sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern präsentiert.

Die vollständige Dokumentation des Workshops finden Sie hier.

Am Dienstag, 15.02.2022 fand der erste Workshop im Rahmen des Projekts „Der Ländliche RAUM für Zukunft“ statt. Nach einem Expertenvortag von Herrn Fridolin Koch vom K-Punkt Ländliche Entwicklung über Begegnung und Ehrenamt in Alfdorf wurden neben den Schwerpunktthemen, welche die Teilnehmenden in der Auftaktveranstaltung festgelegt haben, Projektideen gesammelt und anschließend priorisiert. Aus dieser Priorisierung sind zwei Projektideen hervorgegangen:

Projektidee 1 – Vereinsarbeit 4.0 und
Projektidee 2 – Generationenübergreifende Angebote (Altes Rathaus)

Beide Projektideen wurden in Gruppenarbeit diskutiert und konkretisiert sowie abschließend eine Projektskizze erarbeitet.
Die Zukunftslösungen aus den Themenworkshops werden im Rahmen der Ergebnisveranstaltung am 29.03.2022, 17.30 Uhr allen Beteiligten sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern präsentiert.

Die vollständige Dokumentation des Workshops finden Sie hier.

Am 02. Februar 2022 fand die Auftaktveranstaltung zum Projekt „Der Ländliche RAUM für Zukunft“ online als Videokonferenz statt. Nach einer kurzen persönlichen Vorstellung der Moderatorin Frau Feyhl und Co-Moderatorin Frau Peschen begrüßten diese gemeinsam mit Bürgermeister Ronald Krötz die rund 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Anschließend stellte Frau Feyhl den Aufbau des Projektverlaufs vor und zeigte folgende mögliche Themenfelder für die „Zukunft vor Ort“ in Alfdorf auf:

DIGITALISIERUNG (digitale Lösungen für Gastronomie, Gewerbe, Hofläden und innerhalb Verwaltung sowie alltäglichem Leben; Vernetzung)
NATUR UND KLIMA (Ökologische Gesichtspunkte neu betrachten; Möglichkeiten erkennen, aufzeigen; mehr Blühwiesen etc.; Pflegepatenschaften für Grünflächen, Blumenbeete, Obstbäume, etc.; Ausbau regenerative Energie; Thema für ALLE in Fokus rücken und Landwirtschaft einbinden)
WOHNEN (Attraktiv für Jung und Alt; Wohnraum schaffen, neue Wohnformen – junge Familien, Wohnraum „freigeben“; Barrierefreies Leben – Mobilität – Erreichbarkeit sichern; E-Mobilität, Carsharing)
LEBEN (Nachbarschaft fördern – Vernetzung + Kontakte + gemeinsame Aktivitäten; Bildungsangebote ausreichend oder ausbauen; Begegnungsmöglichkeiten in Teilorten durch Ehrenamt verbessern; Altes Rathaus Pfahlbronn – wie nutzen; Integration; regionale nachhaltige Ernährung, Hofläden und Erzeuger stärken; Gesundheit und Pflege; Stärkung der Vereine; Jugend erreichen, einbinden, vernetzen, ansprechen; Gewerbe und Handel vor Ort fördern, unterstützen; Senioren erreichen, einbinden, vernetzen, ansprechen; Bedarfe für Kinder berücksichtigen; Schule und Ganztagesbetreuung mit Ehrenamt)

Nach der Vorstellung dieser Themen und Ergänzung durch die Teilnehmer/innen wurden diese gemeinsam priorisiert und daraus ergaben sich die drei Themen LEBEN, WOHNEN sowie NATUR und KLIMA, die im Anschluss in Arbeitsgruppen diskutiert wurden. Die Arbeitsgruppen beschäftigten sich mit den Fragen, was bereits vorhanden ist und worauf man aufbauen kann, wie man in einzelnen Themen besser werden kann, wo evtl. fachlicher Input hilfreich wäre. Im Anschluss wurden die Resultate der einzelnen Arbeitsgruppen präsentiert. Beim Thema LEBEN waren sich die Teilnehmenden einig, dass aufgrund der Fülle an Themensammlungen das Schwerpunkthema LEBEN aufgeteilt werden sollte.
Die Dokumentation der Auftaktveranstaltung sowie die Themensammlungen und Dokumentation der Arbeitsgruppen finden Sie hier.

Im weiteren Verlauf finden folgende Workshops zu den Schwerpunkthemen statt in denen eigene Lösunsgansätze gesucht und Projektskizzen erarbeitet werden. Zu jedem Workshop werden auch Experten eingeladen.

Alle motivierten und engagierten Bürgerinnen und Bürger, Unternehmerinnen und Unternehmer, Schülervertreterinnen und Schülervertreter, Vertreterinnen und Vertreter der Kirchen, Vereinsvorsitzende und Jugendliche sind herzlich eingeladen sich zu beteiligen. Auch diejenigen, die den Auftakt verpasst haben, sind eingeladen jetzt mitzumachen. Melden Sie sich zu einem oder auch gerne zu mehreren Workshops an - wir brauchen Ihre Unterstützung!

Anmeldung bitte unter www.alfdorf.de/laendlicher-raum

Alle Macherinnen und Macher sind herzlich zum Projekt „Alfdorf gestaltet mit Euch die Zukunft“ am Mittwoch 2. Februar 2022 um 17:30 Uhr eingeladen. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation findet die Veranstaltung online statt.

Hierzu Bürgermeister Ronald Krötz: "Ich freue mich, dass unsere Bewerbung mit Unterstützung von vielen Vereinen und Organisationen erfolgreich war und unsere Gemeinde ausgewählt wurde. Jetzt haben wir die Chance in einem lokalen Bündnis die Zukunft miteinander zu gestalten. Nutzen Sie diese Chance und machen Sie bitte mit!"

Jetzt zur digitalen Auftaktveranstaltung unter: www.alfdorf.de/laendlicher-raum anmelden.
Anschließend werden die Einwahldaten übermittelt.   

Zum Hintergrund:

Die Gemeinde Alfdorf hat sich erfolgreich für die Teilnahme am landesweiten Projekt „Der Ländliche RAUM für Zukunft“ beworben. Dabei handelt es sich um ein Projekt des Bündnis Ländlicher Raum Baden-Württemberg, einem Zusammenschluss von 16 Verbänden im Land. Sie stehen für Wirtschaft, Handwerk, Kirchen, Sozialverbände und Gemeindevertretung.

So wie das landesweite Bündnis soll auch in Alfdorf ein Bündnis entstehen, das unseren RAUM für die Zukunft gestaltet. Für dieses Projekt ist ausdrücklich die Expertise der Wirtschaft, des Handwerks, der Dienstleistungsbranche, der Kirchen- und Sozialverbände gefragt. Darüber hinaus haben Sie alle als Bürgerinnen und Bürger ihre eigene Vorstellung der Zukunft unserer Gemeinde und können diese einbringen.

Der Prozess beinhaltet drei Elemente:

  1. In einem Auftaktdialog wird das Projekt und die Herangehensweise vorgestellt.
  2. In vier Themenworkshops werden Schwerpunkte vertieft.
  3. In der Abschlussveranstaltung werden die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mit diesem extern moderierten, zielgerichteten Prozess starten wir. Ziel ist es eigene Lösungsansätze zu formulieren und Ideen zu entwickeln, die wir im Anschluss an diesen Prozess gemeinsam umsetzen können.

Die weiteren Termine im Projekt:

Workshop 1: Dienstag, 15.02.2022 von 17.30 – 21.00 Uhr

Workshop 2: Dienstag, 22.02.2022 von 17.30 – 21.00 Uhr

Workshop 3: Montag, 07.03.2022 von 17.30 – 21.00 Uhr

Workshop 4: Mittwoch, 16.03.2022 von 17:30 Uhr – 21:00 Uhr

Abschlussveranstaltung: Dienstag, 29.03.2022 von 17.30 – 20.00 Uhr