Der Gemeinderat der Gemeinde Alfdorf hat in der öffentlichen Sitzung vom 21.03.2022 beschlossen, den Bebauungsplan „Großer Bühl, 1. Erweiterung, 2. Änderung“, Gemarkung Alfdorf, gefertigt vom Büro LK&P. Ingenieure GbR in Mutlangen in der Fassung vom 21.03.2022 zu billigen und die Einleitung der Beteiligung der Öffentlichkeit (§ 3 Abs. 2 BauGB) und der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange (§ 4 Abs. 2 BauGB) für den Bebauungsplan wurde beschlossen.

Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB bekannt gemacht.

Der Bebauungsplan wurde als Bebauungsplan im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB aufgestellt. Von der Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit, der Behörden und der sonstigen Träger öffentlicher Belange (§ 13 Abs. 2 Nr. 1 BauGB) sowie der Durchführung einer Umweltprüfung und der Erstellung eines Umweltberichts (§ 13 Abs. 3 BauGB) wird abgesehen.

Betroffen von der Ausweisung dieses Bebauungsplanes sind die Grundstücke mit den Flurstücksnummern 3058 und 3058/1 der Flur 0 der Gemarkung Alfdorf mit einer Fläche von ca. 1,0 ha. Der Geltungsbereich ist aus dem Planausschnitt ersichtlich.

Ziel und Zweck der Planung ist es diesen bereits bebauten und genutzten Innenbereich weiter zu entwickeln und der dort bestehenden Baumschule Möglichkeiten zu geben sich zukunftsfähig aufzustellen bzw. Neu- und Umbaumaßnahmen zu ermöglichen, die bisher durch einen Bauverbotsbereich nicht möglich sind. Darüber hinaus ist es Ziel der Planung die bereits im Flächennutzungsplan als gemischte Bauflächen ausgewiesenen Bereiche, die der Geltungsbereich umfasst, für ggf. erforderliche weitere bauliche Entwicklungen vorzubereiten und diese Baumöglichkeiten im Sinne einer sich einfügenden städtebaulichen Gestaltung zu regulieren.

Der Entwurf zum Bebauungsplan „Großer Bühl, 1. Erweiterung, 2. Änderung“ mit seinen textlichen Festsetzungen und den örtlichen Bauvorschriften in der Fassung vom 21.03.2022 mit der Begründung und den weiteren Anlagen liegt in der Zeit vom 28.04.2022 bis 30.05.2022 beim Bürgermeisteramt, im Rathaus Alfdorf, Obere Schlossstraße 28, 73553 Alfdorf während der Dienststunden (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils 8.00 – 12.00 Uhr und Donnerstag zusätzlich 16.00 – 18.30 Uhr) im Eingangsbereich zum Bürgerbüro (Erdgeschoss) öffentlich aus. Die Unterlagen werden in diesem Zeitraum auch auf der Homepage der Gemeinde ins Internet gestellt:

www.alfdorf.de / Leben & Wohnen / Bauleitplanung im Beteiligungsverfahren

Ort und Dauer der Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplans wird hiermit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich bekannt gemacht.

Während des Beteiligungszeitraumes können von Jedermann Stellungnahmen zum Entwurf, schriftlich, per Mail oder auch mündlich zur Niederschrift im Rathaus der Gemeinde Alfdorf abgegeben werden. Schriftlich vorgebrachte Stellungnahmen sollten die volle Anschrift des Verfassers und die Bezeichnung des Bebauungsplanes enthalten. Die eingereichten Stellungnahmen werden dem Gemeinderat der Gemeinde Alfdorf zur Prüfung und Entscheidung vorgelegt. Das Ergebnis wird mitgeteilt.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können (§ 4a Abs. 6 BauGB).

Alfdorf, den 21.04.2022

Gez. Ronald Krötz, Bürgermeister

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Alfdorf hat am 19.07.2021 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den Bebauungsplan „Stiftungsdorf im Haubenwasen, 1. Änderung“ gemäß § 2 BauGB aufzustellen. Weiter hat der Gemeinderat der Gemeinde Alfdorf am 19.07.2021 in öffentlicher Sitzung den Entwurf des Bebauungsplanes „Stiftungsdorf im Haubenwasen, 1. Änderung“ gebilligt und beschlossen diesen nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) öffentlich auszulegen.

Der Bebauungsplan dient der Innenentwicklung und wurde als Bebauungsplan im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 a BauGB aufgestellt. Von der Durchführung einer Umweltprüfung, der Erstellung eines Umweltberichts sowie der Eingriffs-/ Ausgleichsbilanzierung (§ 13 a Abs. 2 Nr. 1 BauGB i. V. m. § 13 Abs. 3 BauGB) wird abgesehen.

Aufgrund erneut notwendig gewordener Anpassungen der Festsetzung der maximal zulässigen Gebäudehöhe sowie der Baufenster wird gemäß § 4a Abs. 3 BauGB eine beschränkte öffentliche Auslegung durchgeführt. Die Gebäudehöhe wurde von bisher 10,50 m auf 13,00 m erhöht und das Baufenster an den Anbauabstand von 10 m zum Fahrbahnrand der L1155 angepasst. Die restlichen Festsetzungen sind unverändert. Die erneute Auslegung des Bebauungsplanes wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 und § 3 Abs. 2 BauGB bekannt gemacht.

Das Plangebiet umfasst eine Fläche von ca. 0,27 ha und befindet sich im Ortsteil Pfahlbronn der Gemeinde Alfdorf. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst das Flurstück 563 sowie Teilflächen des Flurstücks 565 der Flur 0 der Gemarkung Pfahlbronn.

Ziel und Zweck der Planung ist die Schaffung der planungsrechtlichen Grundlagen für die Ausweisung der dringend erforderlichen Flächen für altersgerechtes Wohnen sowie sonstige begleitende Nutzungen. Dabei soll der für das Plangebiet bereits bestehende Vorhabenbezogene Bebauungsplan „Stiftungsdorf im Haubenwasen“, rechtsverbindlich seit 02.04.2004 in einem Teilbereich geändert werden.

Maßgebend sind der Bebauungsplan mit Textteil (planungsrechtliche Festsetzungen und örtliche Bauvorschriften) und Begründung (Anlage 1) in der Fassung vom 19.07.2021 / 21.03.2022, jeweils vom Büro LK&P. Ingenieure, Mutlangen. Dem Bebauungsplan wird zusätzlich die artenschutzrechtliche Relevanzprüfung (Anlage 2) in der Fassung des Büros Visual Ökologie, Esslingen vom 29.12.2021 beigefügt.

Ort und Dauer der Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplans wird hiermit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich bekannt gemacht.

Der zweite Entwurf des Bebauungsplanes „Stiftungsdorf im Haubenwasen, 1. Änderung" mit den o.g. Anlagen wird vom 08.04.2022 bis 22.04.2022 beim Bürgermeisteramt, im Rathaus Alfdorf, Obere Schlossstraße 28, 73553 Alfdorf während der Dienststunden (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils 8.00 – 12.00 Uhr und Donnerstag zusätzlich 16.00 – 18.30 Uhr) im Eingangsbereich zum Bürgerbüro (Erdgeschoss) öffentlich ausgelegt. Die Unterlagen werden in diesem Zeitraum auch auf der Homepage der Gemeinde „www.alfdorf.de“ ins Internet gestellt.

Während des Beteiligungszeitraumes können von Jedermann Stellung­nahmen zum Entwurf, schriftlich oder auch mündlich zur Niederschrift im Rathaus der Gemeinde Alfdorf ab­gegeben werden. Schriftlich vorgebrachte Stellungnahmen sollten die volle Anschrift des Verfassers und die Bezeichnung des Bebauungsplanes ent­halten. Die eingereichten Stellungnahmen werden dem Gemeinderat der Gemeinde Alfdorf zur Prüfung und Entscheidung vorgelegt.Das Ergebnis wird mitgeteilt.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellung­nahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberück­sichtigt bleiben können (§ 4a Abs. 6 BauGB).

Gemeinde Alfdorf, 31.03.2022
Ronald Krötz, Bürgermeister

Der Gemeinderat der Gemeinde Alfdorf hat am 21.02.2022 in öffentlicher Sitzung den Entwurf der Außenbereichssatzung „Tannhof“ mit Lageplan und Begründung gebilligt und beschlossen, diese nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.

Der Planbereich umfasst die Grundstücke Flurstück 1090, 1107, 1107/1, 1107/2 und 1109 im Weiler Tannhof, Gemarkung Pfahlbronn, Flur 11.

Im Einzelnen gilt der Lageplan vom 21.02.2022. Der Planbereich ist im folgenden Kartenausschnitt dargestellt:

Der Entwurf der Außenbereichssatzung wird mit Begründung in der Zeit vom 11.03.2022 bis 11.04.2022, je einschließlich, bei der Gemeindeverwaltung Alfdorf, Obere Schlossstraße 28, 73553 Alfdorf, während der Dienststunden (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils 8.00 – 12.00 Uhr und Donnerstag zusätzlich 16.00 – 18.30 Uhr) im Eingangsbereich zum Bürgerbüro (Erdgeschoss) öffentlich ausgelegt.

Während des Beteiligungszeitraumes können von Jedermann Stellungnahmen zum Entwurf, schriftlich oder auch mündlich zur Niederschrift im Rathaus der Gemeinde Alfdorf abgegeben werden. Schriftlich vorgebrachte Stellungnahmen sollten die volle Anschrift des Verfassers und die Bezeichnung der Außenbereichssatzung enthalten. Die eingereichten Stellungnahmen werden dem Gemeinderat der Gemeinde Alfdorf zur Prüfung und Entscheidung vorgelegt. Eingegangene Stellungnahmen werden mit jeweiliger Namensnennung öffentlich behandelt. Soll eine Stellungnahme anonym behandelt werden, ist dies auf derselben eindeutig zu vermerken. Das Ergebnis wird mitgeteilt.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Satzung unberücksichtigt bleiben können (§ 4a Abs. 6 BauGB).

Alfdorf, den 03.03.2022

gez. Ronald Krötz, Bürgermeister