„Die Weihnachtsbotschaft stützt sich nicht auf Angst, sondern auf Vertrauen, auf Hoffnung und Liebe. In der Liebe ist mehr Kraft als in irgendeiner anderen Macht. Jeder Mensch kann sie erfahren, sie einem anderen zugänglich machen. Sie ist der Frieden.“

Richard von Weizsäcker

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein außergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende. Was vor wenigen Monaten unvorstellbar schien, ist harte Realität geworden. Ausgangsbeschränkungen und andere einschneidende Maßnahmen konnten sich bis vor kurzem in Deutschland niemand vorstellen. Radikale und einschneidende Maßnahmen mussten kurz vor dem Weihnachtsfest ergriffen werden, um die weitere drastische Ausbreitung der Krankheit und der damit verbundenen Zunahme der schweren Krankheitsverläufe und Toten zu verhindern.

Wir sind ausnahmslos alle von dem Virus betroffen, sei es gesundheitlich, finanziell oder sozial. Auch in Alfdorf haben wir durch Covid-19 geliebte Menschen verloren, andere kämpfen derzeit gegen die Krankheit oder leiden unter den Folgen. Andere leiden unter den wirtschaftlichen Auswirkungen und das gesellschaftliche Leben im Freundeskreis und in unseren Vereinen ist zum Erliegen gekommen.   

Mit welchem Gedanken gehen wir in die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel? Schauen wir traurig in die Vergangenheit und mit Angst in die Zukunft? Oder sind wir dankbar für das Gute, was wir in diesem schwierigen Jahr auch erleben durften?  

In meinem ersten Jahr als Bürgermeister bin ich in Alfdorf vielen Menschen begegnet die angepackt und das Beste aus der Situation gemacht haben, die geholfen haben, die kreative und neue Wege gegangen sind und die Herausforderung angenommen haben. Miteinander haben wir positive Akzente gesetzt, uns Mut gemacht und uns nicht von den Umständen abhalten lassen Gutes zu tun! Hierfür ein herzliches Dankeschön!

Wenn auch Weihnachten dieses Jahr kleiner und anders sein wird, so wünsche ich Ihnen umso mehr, dass Ihnen das Licht von Weihnachten die Liebe Gottes, Frieden, Kraft und Erholung im Kreise Ihrer Familie schenken möge. Für das Neue Jahr wünsche Ich Ihnen alles erdenklich Gute, verbunden mit der Hoffnung, dass wir uns bald wieder treffen und begegnen können.

Ihr

Ronald Krötz,

Bürgermeister der Gemeinde Alfdorf

Auszug aus der Antrittsrede von Bürgermeister Ronald Krötz

Sehr geehrte Damen und Herren!

Einen großen Dank möchte ich natürlich allen meinen Wählerinnen und Wählern aussprechen: Ohne Sie würde ich heute hier nicht stehen! Ich danke Ihnen für den großen Zuspruch, den ich vom ersten Tag meiner Kandidatur erfahren durfte. Von Anfang an war eine große Offenheit in der Bevölkerung zu spüren: Mit einer neuer Ausrichtung in die Zukunft zu gehen und miteinander anzupacken. Mein Wahlslogan war: „Mein Engagement – Ihr Vertrauen – Gemeinsam für Alfdorf.“ Sie haben mir ihr Vertrauen geschenkt, nun werde ich alles in meiner Macht stehende tun und mich mit aller Kraft für Sie und die Belange Alfdorfs einzusetzen.

An Sie, meine sehr geehrte Damen und Herren des Gemeinderats, richte ich die Bitte: Unterstützen Sie mich nach besten Kräften und helfen Sie mir in meiner Tätigkeit. Sie sind das demokratisch gewählte Hauptorgan der Gemeinde. Sie treffen per Mehrheitsbeschluss die Entscheidungen zum Wohle der Gemeinde. Daraus leite ich meine Verpflichtung ab, zusammen mit der ganzen Verwaltung dem Gemeinderat nach Kräften so zuzuarbeiten, dass er seiner verantwortungsvollen kommunalpolitischen Aufgabe gerecht werden kann. Dies bedeutet eine umfassende Sachinformation und die Bemühung um ein Vertrauensverhältnis. Außer einer sachlichen Beratung, ist es vor allem eine offene und ehrliche Meinungsäußerung, die ich mir von jedem von Ihnen wünsche. Darin liegt die beste Garantie für eine konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit zum Wohle Alfdorfs.

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Alfdorf: Ein gutes Arbeitsklima, geprägt von Respekt, Wertschätzung und gegenseitiger Unterstützung ist mir wichtig! Selbstverständlich bedeutet ein neuer Chef auch Veränderung. Ich werde möglicherweise Dinge anders machen, als Sie es bisher gewohnt waren. Ebenso werde ich Strukturen und Abläufe auf den Prüfstand stellen und wenn notwendig verändern. Ich bin mir aber sicher, dass wir miteinander das Alfdorfer Rathaus gut in die Zukunft steuern werden. Um es mit dem Bild eines Schiffes zu sagen: Ein Schiff kommt dann gut vorwärts, wenn die ganze Crew gemeinsam das Ziel kennt und jeder auf seiner Position seine Aufgabe motiviert erfüllt. Ich habe Sie in den wenigen Wochen meiner bisherigen Amtszeit als sehr motiviert und fachlich kompetent kennengelernt. Ich freue  mich auf die Zusammenarbeit, baue hierbei auf ihre Unterstützung und Loyalität und werde mein Bestes geben, um Ihnen ein guter Kapitän zu sein.

Wichtige Leitpfosten für meine Arbeit sind: Ich möchte unvoreingenommen Probleme anpacken und nach Lösungen suchen. Neue Aufgaben werde ich mit Beharrlichkeit und Zielstrebigkeit, sowie mit dem Mut für neue Wege in Angriff nehmen. Ein offenes Ohr, transparentes Handeln und Bürgernähe sollen hierbei meinen Alltag bestimmen. 

Sehr geehrte Damen und Herren, erinnern wir uns noch einmal gemeinsam an den Wahlabend. Das Rathaus war überfüllt mit Menschen und alle fieberten dem Ergebnis entgegen. Unbeschreiblich war meine Freude als das klare Ergebnis feststand. Viele Menschen standen trotz Regen dicht gedrängt im Innenhof des Rathauses um mir zu gratulieren. Eigentlich wäre heute der Augenblick gewesen, diesen Tag gemeinsam mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern zu begehen! Dies ist aber nun aufgrund der Corona-Krise leider nicht möglich.

Wir leben in einer außergewöhnlichen Zeit, die sich vor wenigen Monaten noch niemand in Deutschland vorstellen konnte. Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen Wochen das öffentliche Leben lahm gelegt. Meine Gedanken und meine Anteilnahme gilt all den Hinterbliebenen, die durch den Virus einen geliebten Menschen verloren haben. Ich denke aber auch an all die Menschen, die schwer erkrankt sind. Die Pandemie betrifft jeden, sei es in gesundheitlicher, finanzieller oder sozialer Hinsicht.

Gott sei Dank können derzeit Beschränkungen wieder vorsichtig Stück für Stück aufgehoben werden. Es liegt jedoch an jedem von uns mit diesen neuen Freiheiten klug und achtsam umzugehen! Wir dürfen keinesfalls durch Leichtfertigkeiten die positive Entwicklung gefährden!

Wenn uns auch die Corona-Krise täglich in der Verwaltung beschäftigt und Ressourcen bindet, so ist es mir genauso wichtig die bereits begonnenen Projekte zielgerichtet und erfolgreich zu Ende zu bringen. Darüber hinaus werde ich meine im Wahlkampf formulierten Ziele und Ideen für die bevorstehenden Jahre nicht aus den Augen verlieren.

Bei allen Plänen für die Zukunft gilt es natürlich den Gemeindehaushalt im Blick zu halten. Der drastische Einbruch der Steuereinnahmen und die steigenden Ausgaben durch die Corona-Krise werden uns die nächsten Jahre beschäftigen.

Wenn uns aber die Pandemie eines gelehrt hat, dann die Tatsache, dass der Zusammenhalt der Menschen hier am Ort, das Füreinander einstehen in der Familie, in der Nachbarschaft, im Verein und im Beruf durch nichts ersetzt werden kann!

In Alfdorf hält man zusammen, gerade in schweren Zeiten zeigt sich, was echte Gemeinschaft bedeutet! Ich bin überzeugt: Wenn wir weiterhin zusammenhalten und füreinander einstehen, werden wir gestärkt aus dieser Zeit hervorgehen! In unserer Gemeinde mit den vielen Teilorten und Gehöften ist es mir ein Herzensanliegen, dass wir uns als Einheit wahrnehmen und miteinander in die Zukunft gehen! Ohne die individuellen Stärken der Dorfgemeinschaften zu schwächen, ist es doch wichtig uns als eine Gemeinde wahrzunehmen und den Zusammenhalt zu stärken. Dafür werde ich mich einsetzen und dafür bitte ich um Ihre Unterstützung! 

Ich freue mich auf anstehenden Aufgaben, auf die Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat, mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde Alfdorf, den vielen Vereinen und Kirchen, dem Handel und Gewerbe, sowie den Firmen.

Ich freue mich auf die Begegnungen mit Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger! Ich bin zuversichtlich, dass wir Miteinander in einer von Wertschätzung und Respekt geprägten Atmosphäre viel erreichen werden!